Risiken
RAUS AUS DEM SCHNECKENHAUS

RAUS AUS DEM SCHNECKENHAUS

Kosten runter. Ja, und dann?

Mal ehrlich: So viel #Kosten können Sie gar nicht senken, dass Sie mit Ihrem Unternehmen dadurch die Krise meistern. Denn „Cost cutting“ bringt noch lange keine Einnahmen. Und Einnahmen sind nicht nur in Krisenzeiten überlebensnotwendig. 

Was tun, wenn die Einnahmen wegbrechen?

Die Antwort ist trivial: Dann braucht Ihr Unternehmen andere Einnahmequellen. Dann braucht es #Kreativität und #InnovationDoch der Lockdown beeinflusst auch die Kreativen, die normalerweise vom kreativen Austausch mit anderen Leben. Also bleiben wir bei greifbar und anerkannten Dingen: Kosten runter! 

Bitte versteht mich nicht falsch. Ich bin auch dafür, die Kosten zu senken, doch es genügt nicht! Ich halte das für absolut zu kurz gedacht, nur die Liquidität zu sichern. Ihr müsst raus aus Eurem Schneckenhaus, aus Euren Gedanken:Mustern.

Die Krise macht vieles deutlich: 

  • die Bedarfe ändern sich

  • alte Lieferketten brechen zusammen

  • Vor- und Zwischenprodukte werden knapp und teuer

Wir müssen daher neu denken:

  • wo ist ein neuer Bedarf entstanden

  • wo gibt es einen Mangel

  • wo kann ich Nutzen und Sinn stiften 

Wir brauchen also unternehmerische Kreativität, auch in Zeiten vom Lockdown und Homeoffice.

 
#KreativitätimHomeoffice

Tags :