Zukunft der Unternehmen

Nahezu alle Unternehmen erkennen die Notwendigkeit, sich durch die Digitalisierung und Globalisierung, Ressourcenengpässe, Handelskriege, … intensiver als jemals zuvor fachlich und fachübergreifend mit technischem Know-how und superlativen Innovationsmaßnahmen auseinandersetzen zu müssen. 

Dahingehend vermittle ich Ihnen nichts Neues.

 

Ich unterscheide mich in der Maßnahmensetzung von vielen anderen Beratungsunternehmen jedoch darin, …

  • dass ich Ihnen keine konkrete Strategie, keinen konkreten Plan zur erfolgsversprechenden Digitalisierung verkaufen will.

  • Ich kann Ihnen das Was, Wie, Warum in der Digitalisierung und Globalisierung nicht wohlschmeckend in den Mund legen – aber nicht, weil dazu meine Kompetenz nicht reicht, sondern weil die mit dem Was, Wie, Warum festgelegten Denkschritte die Herausforderungen viel zu eng gefasst betrachten.

  • Stattdessen fordere ich Sie und mich heraus, täglich aufs Neue mit einem Blick „out of the box“ hinzusehen, die Digitalisierung und die damit verbundenen umfassenden Folgen wie ebenso scheinbaren Randherausforderungen als das anzusehen, was diese sind – eine weitaus komplexere Sache, die man in keiner Weise mit einem festgelegten 12 Schritte-Zukunfts-Plan angemessen ernsthaft zu lösen im Stande ist.

 

Damit irritiere ich Unternehmen

  • Unternehmen schalten dabei zuerst einmal gedanklichen, fachlich, emotional auf Durchzug.

  • Diese Ausrichtung, das (un)bewusste Wegsehen, Ignorieren bzw. Schönreden von Zukunftsszenarien, ist menschlich gesehen eine ganz normale Reaktion – gibt Sicherheit in Zeiten, wo viel in Umbruch scheint.

  • Viele Unternehmen sind (un)bewusst überfordert, weil das, was auf die Unternehmen zukommt, das übersteigt, was Managements emotional bereit sind an Veränderungen zu erfassen und entsprechend zur Umsetzung zu bringen.

 

An dem heißen Punkt – der kognitiven Dissonanz zu den Herausforderungen – setze ich in der Beratung an 

  • Dabei ist mir sehr bewusst, dass ich mit diesem Arbeits- bzw. Beratungsansatz die Unternehmen deutlich mehr herausfordere, als wenn ich mit einem gut durchdachten 12-Schritte-Plan, mit klaren Zielbeschreibungen und entsprechend logischen Changeumsetzungsmaßnahmen in die Beratung gehe.

  • Mein Anspruch an die Zukunft ist es, Unternehmen, Managements, MitarbeiterInnen Werkzeuge in die Hand zu geben, die es mental, emotional, schöpferisch intuitiv ermöglichen, mit den höchst komplexen Situationen des 21. Jhdt. umfassend weitreichend resilient umzugehen.

 

Resilienz wird die übergeordnete Kompetenz im 21. Jhdt. werden – über 3 Ebenen hinweg verschränkt ineinander wirkend: 

  • Ebene der Technik

  • Ebene der Organisation in Form von redundanten Organisationsstrukturen

  • Menschliche Ebene, indem Menschen in Arbeitsprozessen nicht mehr nur zu optimieren gedrängt, sondern die kreativen Potentiale abseits von Selbstoptimierung und Effizienz zu fördern gesucht werden.

 

Resilient handeln heißt, …

Das hört sich so einfach an, dass es gar nicht notwendig scheint, dahingehend Maßnahmen zu setzen.

Wenn es tatsächlich so einfach wäre, dann dürften Analysen zur Folge jedoch nicht 75% der Unternehmen im Digitalisierungsprozess scheitern!

 

Resilienz fördern bedeutet, …

  • neben einer höchst kompetenten fachlich technischen wie auch fachübergreifenden Themenauseinandersetzung,

  • die geistige Ebene, die mental intuitive, emotionale Ebene, manche sprechen von Softskills, was es jedoch meiner Meinung nach nicht ganz trifft, in den unternehmerischen Entscheidungs- und Wirkungsprozess deutlich bewusster als bisher zu integrieren.

Das kann man jedoch nicht mit einem 12-Punkte-Zukunftsplan von der Stange brechen, das braucht Auseinandersetzung, Training, Reflexion in besonderer, intuitiver, kreativer, leibhaftiger Art.

 

Wenn Sie jetzt tatsächlich, wie vorhin schon kurz angesprochen,

  • irritiert sind,

  • oder mit meinem Arbeits- und Beratungsansatz keinen Sinn und keine Bereicherung für Ihre Prozesse sehen,

  • mit Ärger reagieren, das Gefühl haben, ich missverstehe Ihr Bemühen,

  • oder will mich einfach nur im Vergleich zur Beraterkonkurrenz hervorheben und rede heiße Luft, 

dann kontaktieren Sie mich, muten Sie sich mit Ihrem Ärger und Zweifel mir zu.

 

Uns gegenseitig zuzumuten ist ein relevanter Punkt.

Die Zukunft wird sich uns beiden ebenfalls schonungslos zumuten – und das nicht erst übermorgen, sondern schon heute.

Scheuen Sie sich also nicht, sei es aufgrund Zweifel, Ärger, oder auch Sorge, aufgrund von Neugier, Interesse, oder gleich wegen eines konkreten Anliegens mich zu kontaktieren.

 

Bis dahin verbleibe ich mit Resilienz stärkenden Grüßen.